Suche
  • dietrauscheune

Rituale für eure freie Trauung !

Sie sind zweifelsohne eines DER Bestandteile einer freien Trauung – RITUALE.

Von echt außergewöhnlich, über romantisch bis hin zu individuell, bei den Ritualen ist eben genau wie bei einer freien Trauung, ALLES möglich.

Ihr habt hierbei die Möglichkeit den Bund eurer Ehe nochmals symbolisch festzuhalten und die Zeremonie noch ein Stückchen großartiger werden zu lassen.


Wir haben für euch unsere Top 10 der schönsten Rituale aufgelistet.



Bild/Zeichnung: Susanne Jakobs Art


LEST HIER NUN UNSERE TOP 10 - RITUALE FÜR EINE FREIE TRAUUNG:


1. Baum der Liebe


Wir starten mit unserem absoluten Lieblingsritual – dem Baum der Liebe.

Hierzu benötigt ihr nur einen kleinen Baum (z.B. ein Olivenbäumchen oder eine Harlekinweide) und ein entsprechend großer Topf für diesen. Während eurer Zeremonie erhaltet ihr als Brautpaar zwei große Gefäße mit Erde. Zunächst stellt ihr dann gemeinsam den Baum in den Topf und anschließend befüllt ihr diesen gemeinsam mit der Erde.

Wenn der Topfboden geschlossen ist, kann das Bäumchen von euch noch etwas gegossen werden. Nach Belieben können eure Gäste dann nach vorne treten und kleine, mit einem Band versehene Kärtchen, auf welche diese zuvor gute Wünsche versehen haben, an euer Bäumchen hängen. Den Baum könnt ihr nach eurem schönsten Tag im Leben dann im eigenen Garten pflanzen und zusehen wie er genau wie eure Ehe täglich ein Stückchen mehr wächst und wunderschön wird. Wenn er dann irgendwann groß und stämmig ist, bietet er einen wundervollen Platz um sich darunter zu setzen und gemeinsam an die schöne gemeinsame Zeit zurückzudenken.

Passend zu diesem Ritual gibt es auch eine Geschichte die nicht perfekter sein könnte.

Mit der Kurzgeschichte "Die Bank unter den Eichen" wird dieses Ritual noch ein Stückchen romantischer und fabelhafter als es ohnehin schon ist.


2. Fliegende Wünsche


Bereits vor eurer Trauung werden Kärtchen an eure Gäste ausgegeben mit der Bitte darauf den Wunsch zu versehen, welche sie euch von Herzen für eure Ehe wünschen.

Die Karten werden dann von den Helfern an Heliumluftballons geknotet welche als große Traube die Zeremonie schmücken. Nach dem Tausch der Ringe werden die Ballons von euch als Brautpaar befreit und fliegen in den Himmel. Die Traurednerin kann bevor die Ballons die Location verlassen einige Wünsche laut vorlesen oder man schickt die Wünsche ungelesen und in der absoluten Hoffnung auf Erfüllung in den Himmel. Ebenso könnt ihr als Brautpaar aber auch euer Eheversprechen an einem Ballon befestigen und dieses ebenfalls mit in den Himmel schicken. Ein toller Hingucker und auch schönes Ritual um eure Gäste noch etwas in die Zeremonie mit einzubinden.



Foto: Unsplash


3. Ringgeschichte


Ein sehr bekanntes und wunderschönes Ritual ist die Ringgeschichte.

Hier werden eure Trauringe an einem kleinen Seidenband verbunden. Ein etwas breiteres und langes Band wird durch die Reihen eurer Gäste gegeben, sodass jeder Gast das Band fest in den Händen halten kann. Ihr als Brautpaar übergebt eure Ringe gemeinsam an das Band in dem ihr die Ringe darauf auffädelt. Nun wandern eure Ringe am Band durch die Hände eurer Liebsten, die gedanklich beim Berühren der Ringe ihre guten Wünsche an diese übergeben. Wenn die Ringe das Ende des Bandes und somit das Ende eurer Gäste erreicht haben, nehmt ihr die Ringe wieder in Empfang um sie anschließend zu tauschen.

Dieses Ritual wirkt wirklich wundervoll, wenn man währenddessen eine schöne Geschichte im Hintergrund vorliest oder ein passendes Lies vorsingen lässt. Eure Gäste ebnen euch somit den perfekten Weg für euer gemeinsames Glück und sind ebenfalls ein kleiner Teil eures Ringtausches.


4. Zeitkapsel für die Ewigkeit


Jeder kennt sie, die Zeitkapsel und wie cool ist es bitte, wenn man diese in seine eigene Traumzeremonie miteinbindet und mit vielen Erinnerungen an diesen schönsten Tag im Leben füllt. Ihr müsst euch also für dieses Ritual eine Zeitkapsel besorgen und könnt diese während der Zeremonie beliebig füllen und auch von euren Gästen befüllen lassen.

Seien es Wünsche, Fotos mit schönen Erinnerungen, Schmuckstücke, eure Eheversprechen oder was auch immer euch einfällt – natürlich kann diese auch nach der Zeremonie in eurer Location aufgestellt werden und von euren Gästen mit Weiteren Dingen befüllt werden. Bei diesem Ritual gibt es keine Grenzen.

Im Anschluss an eure Hochzeit könnt ihr die Zeitkapsel in eurem Garten vergraben und zu eurem Zehnjährigen Ehejubiläum, eurer Silberhochzeit oder wann es euch danach ist ausgraben und in schönen Erinnerungen schwelgen.


5. Hochzeitskerze anzünden


Ein sehr traditionelles Ritual welches oft an eine kirchliche Zeremonie erinnert.

Dennoch ist eine wirklich schöne Symbolik welche sich auch wunderbar in eine freie Trauung miteinbinden lässt. So zündet ihr gemeinsam eure Traukerze am Tag eurer Hochzeit an und könnt diese jedes Jahr aufs Neue an eurem Hochzeitstag brennen lassen.

Diese Kerze soll euch in guten und schlechten Zeiten schönes Licht schenken und euch in all diesen Höhen und Tiefen begleiten. Perfekt kann man dieses Ritual mit einem passenden Text oder einer Geschichte untermalen.


6. Grundstein legen


Auch ein Ritual welches für die Ewigkeit bleibt und welches einen täglich an den schönsten Tag des Lebens zurückerinnert. Hierfür wird eine Tonplatte während eurer Trauung bereitgestellt. Auf dieser Tonplatte werden eure beiden Handabdrücke versehen.

Zusätzlich könnt ihr noch eure Initialen und das Datum eures Hochzeitstages darauf malen.

Diese Platte dient dann später als Grundstein für euer gemeinsames Traumhaus.


7. Kunstwerk der Ehe


Achtung ! Jetzt wird’s kreativ!

Bei diesem Ritual wird eine leere Leinwand und zwei Farbeimer mit euren Lieblingsfarben bereitgestellt. Jeder von euch nimmt sich nun einen der Eimer und gemeinsam kippt ihr eure Farben über die weiße Leinwand. Eure beiden Lieblingsfarben laufen so zu einem einzigartigen Muster zusammen und es ergibt ein einzigartiges Bild.

Als Eyecatcher könnt ihr die leere Leinwand vorab mit einer Vinylfolie bekleben auf der eure beiden Namen, euer Lieblingsspruch oder das Hochzeitsdatum versehen sind. Nachdem die Farbe getrocknet ist, könnt ihr die Folie abziehen und eure Beschriftung kommt im Weiß perfekt zum Vorschein. Das Bild könnt ihr im Anschluss an einen besonderen Platz in eurer Wohnung oder eurem Haus hängen und täglich an diesen schönen Tag zurückdenken.

Aber wichtig! Die Braut sollte vorab etwas über ihr Kleid ziehen damit dieses nicht mit Farbe beschmutzt wird.


8. Feuerritual


Bei diesem Ritual könnt ihr eure Gäste wieder super miteinbinden indem sie wieder Wünsche auf einem Zettel notieren. Wenn das Ritual dann durchgeführt wird, werden diese Zettel von euren Helfern eingesammelt und anschließend in eine Feuerschale gelegt.

Auch ihr könnt selbst eure Wünsche die ihr euch für eure Ehe wünscht aufschreiben und dazulegen oder eure Eheversprechen in die Schale geben. Wenn alles bereitliegt wird der Inhalt der Schale angezündet und alle Wünsche steigen dann als Rauch in den Himmel. Kleiner Tipp: verschiedene Kräuterzweige mit ins Feuer legen, das gibt einen angenehmen Duft!



Foto: Unsplash


9. Streitbox


Ein eigentlich ziemlich lustiges Ritual, welches zugleich unfassbar praktisch ist!

Wie ihr alle wisst, versprecht ihr euch an eurem schönsten Tag im Leben ewige Liebe „IN GUTEN WIE IN SCHLECHTEN ZEITEN“, um dem Zweiteren etwas vorzusorgen befüllt man während der Zeremonie eine Kiste mit beispielsweise einem Liebesbrief, dem gemeinsamen Lieblingswein oder einem Film eurer Wahl – hier sind aber ebenfalls wieder der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ihr könnt diese Kiste mit allem befüllen was bei eurem ersten Ehekrach dabei helfen soll, diesen schnell wieder zu vergessen und euch zu versöhnen.

Aber spätestens wenn die Kiste herausgekramt wird, sind wir uns sicher, dass ihr sofort ein Lächeln auf den Lippen liegen habt und den Streit schnell vergesst. :)


10. Individuell – kreativ – einzigartig – IHR !


Wer uns schon länger folgt weiß, wir lieben es kreativ zu sein und genau das, geben wir unseren Brautpaaren auch immer gerne mit auf den Weg. Deshalb erklären wir ihnen bei jedem Vorgespräch wie toll es ist ein Ritual zu „erfinden“ welches sie als Brautpaar wiederspiegelt und mit dem sie eine tolle Verbindung haben.

Ihr müsst hier so nochmals gemeinsam in euch gehen und überlegen, aber es lohnt sich, denn so habt ihr an eurem schönsten Tag des Lebens ein Ritual, welches sonst niemand hat und für euch eine großartige Bedeutung schenkt. Absolut großartig ist natürlich ein Ritual welches ihr jedes Jahr an eurem Hochzeitstag erneut aufleben lassen könnt. Vielleicht ein cooler Tanz, euer Lieblingslikör den ihr gemeinsam für diesen Tag braut und ab dann jedes Jahr zum Frühstück zu euch nehmt, oder etwas was mit einem gemeinsamen Hobby zutun hat. Seid kreativ - erschafft außergewöhnliches was euch verbindet und euch immer wieder an diesen großartigen Tag zurückerinnert.



Ihr Lieben, ihr seht, bei den Ritualen gibt es eine Menge Möglichkeiten die Zeremonie noch ein Stückchen schöner werden zu lassen und wir sind uns sicher, hier ist definitiv für jedes Paar etwas dabei.

Wir hoffen, wir konnten euch mit unseren Top 10 „Rituale für eine freie Trauung“ ein wenig helfen und ihr konntet das perfekte Ritual für euch finden.


Von Herzen


Jenny & Susanne




87 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

DIY Gastgeschenke